Taschendiebe auf Opfersuche

Spandau. Zivilfahnder der Bundespolizei ertappten am 1. April zwei Taschendiebe auf frischer Tat. Bereits tags zuvor waren der 48-Jährige und der 55-Jährige durch ihr Verhalten aufgefallen. Der 55-Jährige blockierte am 1. April gegen 13 Uhr mit einem Rollkoffer den Gang eines ICE, so dass ein 55-jähriger argentinischer Fahrgast warten musste. Das nutzte der Komplize, um dem Mann das Portemonnaie aus der Gesäßtasche zu entwenden. Der Diebstahl eines Notebooks misslang. Die Polizisten nahmen den 55-Jährigen im Zug und den 48-Jährigen auf einem S-Bahnsteig fest. Der Argentinier, der noch nichts von dem Diebstahl bemerkt hatte, bekam seine Wertsachen zurück. CS
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.