Tipps zum Schutz vor Straftaten: Polizei klärt am "Bankentag" auf

Die Berliner Polizei führt stadtweit am 30. November den "Bankentag" durch. Vor ausgewählten Geldinstituten auch in Spandau geben Polizeibeamte Hinweise zum Schutz vor Straftaten in der dunklen Jahreszeit.

Die Vorweihnachtszeit nutzen Kriminielle häufig für Diebstähle von Handtaschen, Geldkarten, Bargeld und andere Straftaten. Der "Bankentag" soll auf mögliche Gefahren hinweisen und Tipps zur Vorbeugung geben.

In Spandau machen diverse Geldinstitute mit, darunter die Commerzbank, Breite Straße 4B in der Altstadt, und zwar von 10-13 Uhr oder an der Moritzstraße 9 von 9-11 Uhr. Infostände stehen an diesem Tag auch vor der Deutschen Bank an der Breiten Straße 25 von 12.30 bis 14.30 Uhr sowie vor der Postbank an der Obstallee 28 von 11 bis 13 Uhr.

Zusätzlich zum "Bankentag" gibt es vom 27. November bis zum 1. Dezember stadtweit Vorträge und Infostände für Senioren, deren Angehörige und Nachbarn. Dort werden Tipps gegeben, wie man sich vor Dieben und Betrügern schützen kann. Infos dazu finden sich unter www.berlin.de/polizei/aufgaben/praevention/senioren oder unter  46 64 97 92 22.

Außerdem hat die Polizeiakademie am 29. November von 10 bis 14 Uhr einen Präventionseinsatz im Rahmen der Seniorensicherheitswoche mit dem Schwerpunkt „Enkeltrick“ organisiert. Diese Informationsstände stehen an den Spandau Arcaden zwischen Arcaden und Bahnhof.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.