S-Bahn-Zug mit Namen "Spandau" in Berlin unterwegs

Spandau. Wenn am Havelufer das Stadtfest gefeiert wird, werden Bürgermeister Helmut Kleebank (SPD) und Peter Buchner, Geschäftsführer der S-Bahn Berlin, einen Zug der Stadtbahn am Nachmittag des 13. Juni auf den Namen "Spandau" taufen.

Und wie könnte dies zünftiger geschehen, als mit Taufwasser aus der Havel. Kleebank und Buchner werden um 15 Uhr von der parallel zur Bahntrasse verlaufenden Fußgängerbrücke zwischen Stabholzgarten und Stresow aus Spandauer Havelwasser aus dem Fluss schöpfen.

Läufer der Wasserwacht des Deutschen Roten Kreuzes werden das Taufwasser dann zum Bahnhof bringen. Kleebank und Buchner werden damit auf dem S-Bahnsteig des Fernbahnhofs an der Seegefelder Straße einen S-Bahn-Zug feierlich auf den Namen Spandau taufen. Gemeinsam enthüllen sie anschließend den entsprechenden Schriftzug am Triebwagen.

Direkt nach der Taufe wird der frisch getaufte Zug mit neuen Namen seinen Dienst im Personentransport antreten. "Ich freue mich sehr, dass damit künftig ein S-Bahnzug den Namen der Havelstadt {sbquo}in die große Welt Berlins’ bringen wird", sagt der Bürgermeister.


Michael Uhde / Ud
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.