Varianta-Komödie rund um das Jahr 1914

Das Varianta-Ensemble freut sich ab dem 18. Oktober auf das Publikum. (Foto: Varianta)

Spandau. Wegen Erkrankung von Schauspielern hat das Spandauer Volkstheater Varianta die Premiere seines neuen Stücks "Weihnachten sind wir alle wieder zu Hause - Berlin 1914" vom 11. auf den 18. Oktober verschoben.

In dem neuen Stück hat der künstlerische Leiter des Theaters, Heinz Klever, skurrile und witzige Berliner Gestalten versammelt. Auch wenn der zeitliche Rahmen vom Ersten Weltkrieg vorgegeben wird, hat Klever eine Komödie mit typischem Berliner Humor, gepfefferten Dialogen und Liedern geschrieben.

Schauplatz ist ein Berliner Hinterhof, auf dem Elfriede Fuchs mit Sohn Erwin lebt. Mehrere ihrer Gatten sind auf mysteriöse Weise verschieden.

Im kommenden Jahr feiert das Spandauer Volkstheater Varianta sein 50-jähriges Jubiläum. Geplant ist für das Jubiläumsjahr die Gründung eines Fördervereins, um das ursprünglich von Wolfgang Nusche gegründete Theater langfristig zu sichern.

Wegen der Premierenverschiebung gibt es auch für den 18. Oktober noch die Möglichkeit, Karten zu reservieren. Die Premiere an der Carl-Schurz-Straße 59 beginnt um 20 Uhr. Gespielt wird dann immer sonnabends um 20 Uhr sowie sonntags um 15 Uhr. Auch an manchen Freitagen gibt es Vorstellungen um 20 Uhr.

Die Karten kosten 22, ermäßigt 16 Euro. Vorbestellung unter 333 43 73.

Christian Schindler / CS
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.