Die Altstadt ist für Fahrraddiebe ein beliebtes Pflaster

Spandau. In der Havelstadt sind im Jahr 2014 insgesamt 989 Fahrräder gestohlen geworden. Berlinweit verzeichnete die Polizeiliche Kriminalstatistik 30 758 Fahrraddiebstähle und damit Zunahme um 4245 Fälle im Vergleich zu 2013.

Das geht aus einer Antwort von Bernd Krömer (CDU), Staatssekretär in der Senatsverwaltung für Inneres und Sport, hervor. Krömer nannte diese Zahlen Anfang Mai im Abgeordnetenhaus in seiner Antwort auf eine Anfrage der Fraktion der Piraten.

Sehr unterschiedlich verteilen sich die Fälle von Fahrraddiebstählen in Spandau. Schwerpunkt ist hierbei die Carl-Schurz-Straße mit 188 registrierten Diebstählen von Rädern. Ebenfalls im Spandauer Zentrum gelegen folgt die Borkumer Straße. Hier verzeichnet die Polizeiliche Kriminalstatistik für das vergangene Jahr 135 Fahrraddiebstähle. Auf Platz drei der Statistik rangiert der Rohrdamm in Siemensstadt.

Obwohl im Süden des Bezirks das Fahrrad häufig als Transportmittel genutzt wird, ist hier die Zahl der Fahrraddiebstähle auffällig niedrig. So registriert die Polizeistatistik für die Straße Alt-Gatow und den Groß-Glienicker Weg jeweils nur zwei und für den Kladower Damm sogar nur einen Fall für das Jahr 2014.


Michael Uhde / Ud
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.