Forum "Gewalt gegen Frauen mit Behinderung"

Spandau. Die Beauftragte für Frauen und Gleichstellung, Annukka Ahonen, lädt gemeinsam mit ihrem Kollegen Klaus Laufmann, Beauftragter für Senioren und Menschen mit Behinderung, am 15. April von 16 bis 18 Uhr zu einer Informationsveranstaltung mit dem Thema "Gewalt gegen Frauen mit Behinderung" in den Seniorenklub Lindenufer an der Mauerstraße 10 a ein.

Beim Forum wird der Frage nachgegangen, wie sich in der Havelstadt bei der Umsetzung des bezirklichen Aktionsplans "Spandau inklusiv" die Situation für betroffene Frauen darstellt. Denn die Umsetzung der UN-Behindertenrechts-Konvention verlangt auch Maßnahmen zum Abbau der mehrfachen Diskriminierung von behinderten Frauen. Ein wesentlicher Teil dieser Maßnahmen betrifft die Verbesserung von Gewaltprävention und vermehrte Angebote bei der Unterstützung in Krisensituationen.

Die Veranstaltung soll die aktuelle Situation in Spandau beleuchten. Dazu sind mehrere Referentinnen eingeladen worden. Als Expertinnen werden Beate Linke, Koordinatorin häusliche Gewalt bei der Polizeidirektion 2, Franziska Milata, Leiterin der Spandauer Frauenberatung "Eulalia Eigensinn", Petra Wagner, Vorsitzende des Behindertenbeirats Spandau, Susanna Thieme, Referentin für Frauen mit Behinderung der Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Frauen, Margit Krois, Leiterin der Gehörlosengemeinschaft Spandau, sowie Dörte Gregorschewski, Projektmanagerin des Vereins "Netzwerk behinderter Frauen Berlin" erwartet.

Gemeinsam sollen bei der Veranstaltung die notwendigen Schritte zu einer erfolgreichen Gewaltprävention aufgezeigt und entwickelt werden. Zudem geht es um die Stärkung der Netzwerkarbeit zwischen Akteurinnen und Betroffenen. Bei der kostenlosen Veranstaltung ist eine Gebärden-Sprachmittlerin anwesend.

Weitere Informationen zum Forum unter 902 79 31 10.

Michael Uhde / Ud
1
Einem Autor gefällt das:
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.