GAL gegen totale Abschaltung

Spandau. Die Grün-Alternative Liste (GAL) setzte sich im Verkehrsausschuss mit ihrer Forderung, einen Antrag der Piraten zu ändern, durch. Unterstützung kam von der SPD.

Die Piraten hatten beantragt, dass die Ampelschaltung auf Straßen, auf denen nachts von 22 bis 6 Uhr eine Geschwindigkeitsbeschränkung auf 30 Kilometer pro Stunde gilt, angepasst wird. Zudem solle geprüft werden, ob auf einigen Straßen nachts die Ampeln ganz ausgeschaltet werden könnten. "Dadurch soll ein unnötiges Warten an Ampeln und somit vermeidbarer Lärm und Schadstoffausstoß verhindert werden", begründete Piraten-Verordnete Mikk Schunke den Antrag ihrer Fraktion.

Diese totale Abschaltung der Ampeln wollte die GAL nicht mittragen. "Eine komplette Abschaltung würde das Durchschnittstempo der Kraftfahrzeuge nur erhöhen", begründete die Verordnete Ritva Harju. Daher sei diese Forderung zu streichen. Dem folgte der Ausschuss mit acht gegen sechs Stimmen.


Michael Uhde / Ud
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.