Geld für die „Soziale Stadt“

Spandau. 270.000 Euro hat die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt aus dem Netzwerkfonds des Förderprogramms „Zukunftsinitiative Stadtteil“ dem Bezirk jetzt zugesagt. Im Teilprogramm „Soziale Stadt“ können damit 2015 neun Projekte gefördert werden. Geld gibt es etwa für den Verein Staakkato und sein Programm "Abgefahren – Sozialraumbezogene Arbeit gegen Schuldistanz" sowie den Landschaftspflegeverband Spandau für die Naturschutzstation Fort Hahneberg. Der „Tag des Handwerks“, veranstaltet vom Verein Caju, wird ebenso gefördert wie die „Bildungswelle“ der gemeinnützigen Gesellschaft Jugendwohnen im Kiez. Fördergeld erhalten auch das Netzwerk Prävention und Gesundheitsförderung des Evangelischen Waldkrankenhauses Spandau, die Lernoffensive Spandau des Vereins casa sowie die Sozial- und Elternberatung an Grundschulen des gemeinnützigen Trägers casablanca. Ud
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.