Hilfe bei der Integration

Spandau. Alleinerziehende, die Integrationskurse besuchen, sollten sich während dieser Zeit nicht um ihren Nachwuchs sorgen müssen. Dafür setzt sich die Linksfraktion der Spandauer Bezirksverordnetenversammlung (BVV) ein. Die BVV stimmte jetzt einem Antrag der Linken zu, nachdem das Bezirksamt Möglichkeiten prüfen soll, begleitend zu Integrationskursen eine regelmäßige Kinderbetreuung zu organisieren. Dabei soll die zuständige Abteilung sowohl die Raumfrage klären, als auch eine mögliche Einbindung von erfahrenen Betreuern, die beispielsweise bereits bei Spandauer Sportvereinen zum Einsatz kommen. Auch alleinerziehende Eltern oder Eltern mit mehreren Kindern unterschiedlichen Alters müssten in der Lage sein, Integrationskurse regelmäßig und konzentriert zu besuchen, so die Linke in ihrer Begründung. Dabei Betreuer einzubinden, die Erfahrung in der Arbeit mit Kindern haben, ohne hauptberufliche Erzieher zu sein, scheine vorübergehend geboten und könnte für die Zukunft eine interessante Kooperationsmöglichkeit darstellen. bm
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.