Hühner dürfen wieder ins Grüne: Veterinäraufsicht hebt Stallpflicht auf

Spandau. Die Stallpflicht für Geflügel ist im Bezirk wieder aufgehoben. Ausnahmen gelten aber noch für die Ställe in Havelnähe.

Nach dem Ausbruch der Geflügelpest im Januar hatte es zuletzt keine weiteren Fälle der Vogelgrippe in Spandau gegeben. Somit dürfen Hühner, Gänse und Co wieder ins Freie. Das teilte der zuständige Ordnungsstadtrat Stephan Machulik (SPD) mit. Ausgenommen sind die wenigen Geflügelhalter, die in einem 500-Meter-Abstand zur Havel Federvieh halten. Diese Vorsorge sei nötig, so der Stadtrat, da die aktuelle Seuchenlage in Berlin darauf hinweise, dass insbesondere die Wasservögel nach wie vor H5N8-Erreger ausscheiden können, aufgrund der milden Witterung aber nicht mehr sichtbar erkranken.

Auch andere Bezirke mit großen Gewässern haben solche Restriktionszonen eingerichtet. Die betroffenen Halter informiert die Veterinäraufsicht gesondert. Mit der Aufhebung der Stallpflicht ist der Bezirk auch kein Beobachtungsgebiet mehr. uk
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.