Mehr Experten für Kitas und Schulen: SPD will über Personalmangel im Rathaus beraten

Spandau. Die Problematik ist nicht neu: Im Spandauer Rathaus fehlt das Personal. Der Senat hat berlinweit viele Stellen kürzen lassen, neue werden kaum genehmigt. Mit einem Antrag setzt nun die SPD das Thema wieder auf die Tagesordnung.

Mehr Personal für die Sanierung und den Bau von Schulen und Kitas fordert die SPD-Fraktion in der Bezirksverordnetenversammlung (BVV). Das Bezirksamt müsse dafür sorgen, Experten vor allem im Bau- und Planungsbereich einzustellen, heißt es in dem Antrag, den die SPD in der BVV-Sitzung am 29. März beraten wissen will.

Weil Spandau wachse, fehlten in den kommenden Jahren nicht nur viele Kita-Plätze, sondern auch Schulen, warnt Fraktionschef Christian Haß. „Wir müssen jetzt rasch die Weichen stellen, damit der Bezirk die Fachleute einstellen kann.“ Denn es braucht aufwendige Planungen, um den Neubau einer Schule vorzubereiten. Und: „Da mindestens ein halbes Jahr zwischen der Genehmigung einer neuer Stelle und dem ersten Arbeitstag des neuen Experten oder der neuen Expertin vergehen kann, haben wir keine Zeit zu verlieren“, so Christian Haß.

Verkehrssituation in Staaken soll besser organisiert werden

Außerdem will die SPD-Fraktion auf der BVV-Sitzung wissen, wie es um die Bezahlung von studentischen Praktikanten in der Verwaltung bestellt ist und die Situation der Jugendgerichtshilfe näher beleuchten. Auch die Verkehrssituation in Spandau behält die Fraktion im Blick. So soll unter anderem das Parken in der Staakener Haupt- und Bergstraße besser organisiert und im Pillnitzer Weg für eine Verkehrsberuhigung gesorgt werden, da die Straße im Berufsverkehr häufig als Abkürzung genutzt wird. Mit dem Pillnitzer Weg beschäftigt sich allerdings schon eine Machbarkeitsstudie im Rahmen des Förderprogramms Stadtumbau West für die Heerstraße Nord.

Um Spandaus Straßen weiter zu entlasten, plädiert die Fraktion für ein ganzheitliches Konzept für den öffentlichen Personen-Nahverkehr (ÖPNV). Das Konzept mit den Themenschwerpunkten Busverkehr, Verlängerungen von S- und U-Bahnlinien oder Anbindung an das Berliner Straßenbahnnetz soll das Bezirksamt erarbeiten. Die BVV tagt am 29. März ab 17 Uhr im BVV-Saal im Rathaus Spandau, Carl-Schurz-Straße 2/6. uk
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.