12. Tour der Sympathie

Spandau. Zum zwölften Mal findet am Sonntag, 22. Juni, die Radtour der Sympathie statt.

Sie führt traditionell von Nauen nach Spandau, beziehungsweise umgekehrt. In diesem Jahr ist der Start um 10 Uhr am Sportplatz Ziegelhof in Spandau. Von dort geht es über eine Strecke von 40 Kilometern in die Partnerstadt. Das Ziel ist das Schwimmbad in Nauen, das nach etwa drei Stunden erreicht wird. Dort warten Musik und Verpflegung auf die Teilnehmer. Bei der Tour der Sympathie stehen nicht die schnellste Zeit oder der ausdauerndste Pedaltreter im Vordergrund, sondern vielmehr der gemeinsame Spaß. Mehr als 100 Menschen zwischen sechs und 80 Jahren machten im vergangenen Jahr mit. Jeder bekommt eine Urkunde, der jüngste und der älteste Radler werden besonders ausgezeichnet.

Die Teilnahmegebühr beträgt fünf Euro für Erwachsene und 2,50 Euro für Jugendliche zwischen 14 und 18 Jahren. Wer jünger ist, fährt umsonst mit. Der Erlös wird wie in jedem Jahr an die Kinder- und Jugendförderung gespendet. Es gibt keine Anmeldung. Wer mitmachen will kommt einfach am 22. Juni zum Ziegelhof. Die Rückfahrt von Nauen erfolgt mit der Bahn.

Organisiert wird die Tour der Sympathie vom Lions Club Nauen sowie den Partnerschaftsvereinen von Spandau und dem Havelland. Mit ihr soll an die schon während der deutschen Teilung eingegangene Verbindung zwischen Spandau und Nauen erinnert werden. Die beiden Bürgermeister Helmut Kleebank und Detlef Fleischmann (beide SPD) fungieren als Schirmherren der Tour.


Thomas Frey / tf
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.