Acht Spandauer Institutionen werden finanziell unterstützt

Wirtschaftshof-Chefin Gabriele Fliegel (4. von links) und Stellvertreter Uwe Rösler (rechts) überreichten die Schecks an die Empfänger der Spenden. (Foto: Uhde)

Spandau. Ende 2013 übergab Gabriele Fliegel, Vorsitzende der Vereinigung Wirtschaftshof Spandau, aus dem Vermögen der Stiftung des Wirtschaftshofs Spenden an zahlreiche Einrichtungen der Havelstadt. Von der jährlichen Ausschüttung profitierten diesmal acht Vereine und Institutionen.

Insgesamt standen 4100 Euro zur Verfügung. Um weiterhin die Erinnerung an die Jaczosage wachzuhalten, erhielt die Paul-Moor-Schule 300 Euro für ihr Projekt zum Erhalt des Jaczoturms am Spandauer Havelufer und des Denkmals am Schildhorn auf der anderen Flussseite.

Klaus Scholz vom Sportverein VfV Spandau, unter anderem Organisator des jährlichen Laufs der Sympathie, nahm als Unterstützung für Spandauer Sportvereine 1000 Euro entgegen.

Über 1000 Euro für ein Trainingslager des inklusiven Fußballvereins "Schwanter Kicker 09" des Evangelischen Johannesstifts freute sich Karmen Savor.

Für die Gesellschaft für interkulturelles Zusammenleben (GiZ) nahm Dr. Britta Marschke 500 Euro an. Mit dem Geld sollen bedürftige Kinder in Spandau unterstützt werden.

Die Herberge zur Heimat kann mit 100 Euro aus der Stiftung des Wirtschaftshofs Obdachlosen helfen.

Die inklusive Kindertagesstätte "Sternschnuppe" der Arbeiterwohlfahrt (AWO) freute sich über 500 Euro. Sie unterstützt Kinder, deren Eltern finanziell nicht so gut gestellt sind. "Da wir mitten zwischen zwei Fördergebieten des Stadtteilmanagements liegen und so immer durch den Rost fallen, freuen wir uns besonders über diese Zuwendung", sagte AWO-Vorsitzender Detlef Schuster.

Ebenfalls 500 Euro gingen an den Verein "Kolibri". Der finanziert damit Ausgaben, die durch die Suche nach einem Knochenmarkspender für die 14-jährige Spandauer Schülerin Jessica entstanden sind (wir berichteten).

Und schließlich erhielt Jürgen Kessling 200 Euro zur Unterstützung der von ihm ins Leben gerufenen Aktion "Weihnachtspäckchen für Bedürftige".


Michael Uhde / Ud
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.