Artenschützer führen durch die Zitadelle

Spandau. Das Berliner Artenschutz Team bietet am 14. Juni eine Führung durch die geheimnisvollen Gewölbegänge der Zitadelle Spandau an. Dort werden die Quartiere der Fledermäuse erkundet.

Nach dem langen Winter haben die Tiere längst ihre Wochenstubenquartiere besetzt und ihre ersten Jungen geboren. Im Umfeld der Zitadelle ist deshalb in den Abendstunden der Jagdflug von Abendsegler, Zwerg- und Wasserfledermaus in vollem Gang. Mittels Ultraschalldetektoren werden die Jagdrufe der Tiere während der Führung für die Besucher hörbar gemacht. Und auch die aktuelle Ausstellung des Fledermauskellers mit den Schaugehegen verschiedener tropischer Arten wird besichtigt. Die Führung dauert knapp zwei Stunden. Treffpunkt ist um 20.30 Uhr im Haus 4 auf der Zitadelle, Am Juliusturm 64. Robuste Kleidung und eine Taschenlampe werden empfohlen. Der Eintritt kostet acht, ermäßigt sechs Euro. Eine Anmeldung unter 36 75 00 61 ist erforderlich. Die Führung ist eine Aktion zum zehnjährigen Bestehen des Fledermauskellers auf der Zitadelle.


Ulrike Kiefert / uk
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.