Auf den Spuren Spandauer Frauen

Spandau. Mit der Stadtführung "Spannende Spandauerinnen" bietet der Frauenbeirat eine Veranstaltung zur "frauenhistorische Spurensuche" im Bezirk an.

Finanzielle unterstützt wird die Aktion durch das Stadtgeschichtliche Museums Spandau. Die frauenhistorische Spurensuche in der Spandauer Altstadt findet am 24. Januar von 12 bis 14 Uhr statt und wird, der Jahreszeit entsprechend vor allem in Gebäude verlegt. Mit den Besucherinnen zeichnet Claudia von Gélieu in der Nikolaikirche auf dem Reformationsplatz den weiten Weg vom mittelalterlichen Kirchenpatronat des Spandauer Frauenklosters bis zur ersten Pfarrerin nach. Im Gotischen Haus gibt es verborgene Frauengeschichten anhand von Ausstellungsobjekten zu entdecken. Auch das Haus, wo Spandauerinnen sich vor mehr als hundert Jahren für ihre politische Gleichberechtigung einsetzten, kann noch heute besucht werden. Und in einer Konditorei gibt es zum Abschluss etwas über die Frauen zu hören, die die "Spandauer Brezeln" in Berlin berühmt machten.

Treffpunkt zur Frauentour ist um 12 Uhr am Ausgang Breite Straße des U-Bahnhofs Altstadt. Die Tour kostet zehn Euro. Weitere Informationen und Anmeldungen unter 626 16 51 oder frau entouren@t-online.de.

Michael Uhde / Ud
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.