Auf Lösungssuche für das Problem der Ressourcen-Knappheit

Spandau. Mit dem Dokumentarfilm "Voices of Transition" startet die Klima Werkstatt Spandau am 3. Juni eine Filmreihe. Unter dem Motto "Nicht Filme verändern die Welt, aber vielleicht die Menschen, die sie sehen" beschäftigt sie sich mit der künftigen Versorgung.

"Voices of Transition" begleitet Projekte und ihre Macher in Kuba, Frankreich und England. Der Filmemacher und Soziologe Nils Aguilar zeigt, welche Ansätze in verschiedenen Teilen der Welt entwickelt und verfolgt werden, um mit dem menschgemachten Problem der Ressourcen-Knappheit umzugehen. Dieser und weitere Filmabende thematisieren das Verhältnis von Mensch und Umwelt und daraus entstehende Kurz- und Langzeitveränderungen der Umwelt. Gemeinsam ist den Filmen, dass sie Licht auf fragwürdige Zustände werfen und Einblicke jenseits der täglichen Berichterstattung bieten.

Der 65-minütige Dokumentarfilm "Voices of Transition" beginnt am Montag, 3. Juni, um 20 Uhr an der Mönchstraße 8. Der Eintritt ist frei.

Michael Uhde / Ud
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.