Bahnhofsdach bleibt schmutzig

Spandau. Wenig erfreut zeigt sich der Spandauer SPD-Bundestagsabgeordnete Swen Schulz darüber, dass die Havelstadt offenbar noch geraume Zeit mit einem erheblich verschmutzten Dach des mit rund 400 Metern längsten Hallenbahnhofs an der Seegefelder Straße leben muss. Schulz hatte wegen der, seiner Meinung nach anstehenden Reinigung des Dachs bei der Deutschen Bahn (DB) nachgefragt. "Für die Außenreinigung des Daches ist eine Befahranlage erforderlich, die jedoch derzeit defekt ist", hatte ihm daraufhin DB-Konzernbevollmächtigter Ingulf Leuschel geantwortet. Doch deren Reparatur sei erst für das kommende Jahr vorgesehen. "Das ist ein Ärgernis, schließlich ist das Glasdach architektonisch schön und eine Art Visitenkarte", kommentiert der Abgeordnete. Wenn Spandau seine Besucher schmuddelig empfange, sei das alles andere als schön.


Michael Uhde / Ud
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.