Bald sollen mehr Busse auf der Linie 136 verkehren

Mit der Drängelei am Bus 136 soll es Ende April vorbei sein. (Foto: Uhde)

Spandau. Spandauer warten bislang vergeblich darauf, dass auf der Linie 136 und 236 mehr Busse eingesetzt werden. Sie müssen sich auch noch weiterhin gedulden. Eine höhere Taktung soll es laut Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) erst ab Ende April geben.

Unsere Leserin Cornelia Kirbach schrieb uns vor Kurzem: "Sie berichteten am 26. Februar, dass eine Anfrage des SPD-Bundestagsabgeordneten Swen Schulz für Verbesserungen auch für diese Buslinien der Berliner Verkehrsbetriebe sorgen wird. Diese Busse sollten angeblich jetzt häufiger fahren." Doch noch Anfang März seien die chaotischen Zustände mit brechend vollen Bussen und stehen gelassenen Fahrgästen unverändert gewesen.

"Die Verbesserungen der Taktfrequenz auch auf diesen Buslinien haben mit einer Anfrage des Bundestagsabgeordneten Swen Schulz gar nichts zu tun", sagt Markus Falkner, Pressesprecher der BVG. Sie seien das Ergebnis eines von der BVG gemeinsam mit der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt entwickelten Konzepts. Das soll stadtweit Mehrleistungen auf mehr als 25 Linien und Linienabschnitten ermöglichen.

Allerdings werde dies noch etwas Zeit beanspruchen. "Das Konzept wird schrittweise realisiert", so Falkner. Um vom 27. April an zusätzliche Fahrten anbieten zu können, würde jetzt für die nötigen Personal- und Fahrzeugkapazitäten gesorgt. Die BVG schaffe dafür etwa 50 neue Arbeitsplätze.

Geplant ist für die Buslinie 136 montags bis freitags, 14 bis 18 Uhr, ein Fünf-Minuten-Takt zwischen Rathaus Spandau und Werderstraße. Ebenfalls an diesen Tagen ist eine Ausdehnung des 15-Minuten-Takts bis 20.30 Uhr zwischen den Haltestellen Gatower Straße/Heerstraße und Aalemannufer vorgesehen. Allerdings: Auf der Linie 236 soll es laut BVG keine Veränderungen geben.


Michael Uhde / Ud
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.