Bausteine kaufen für die Bruno-Gehrke-Halle

Spandau. Für die weitere Anmietung der Ballsporthalle in der Bruno-Gehrke-Halle, Neuendorfer Straße 67, haben die dortigen Vereine eine Spendenaktion ins Leben gerufen.

Wie berichtet, planen Vereine und andere Institutionen, die Halle am Rande der Spandauer Neustadt zu einem Treffpunkt zu entwickeln, der außer für Sport auch für Bildung, Integration und soziale Hilfe steht. Das Untergeschoss der Halle, in dem bisher die Sportvereine angesiedelt sind, ist bis auf Weiteres von der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (Bima) angemietet. Der Vertrag für die Ballsporthalle im oberen Geschoss läuft jedoch Ende dieses Jahres aus. "Jetzt haben wir mit der Bima verhandelt und könnten die Ballsporthalle bis September kommenden Jahres für 15 000 Euro anmieten", sagt Jürgen Kessling von der Arbeitsgemeinschaft Bruno-Gehrke-Halle.

Die Summe dürfte allerdings von den Vereinen allein kaum getragen werden. Deswegen werben sie jetzt mit der Aktion "Rettungsbaustein". Dabei werden symbolisch Bausteine für je 100 Euro angeboten. "Mit 150 Bausteinen wäre die Miete gesichert", sagt Kessling. Spender können die "Bausteine" bis zum 15. Dezember auf das Konto 194 98 33 00 (BLZ 100 708 48) des Boxclubs BHC 80, Kennwort Baustein, einzahlen. "Wenn die Bausteinaktion nicht erfolgreich ist, wird das Geld zurückerstattet", sagt Kessling.

Den ersten Schritt zum Projekt Bikks (Bildung, Integration, Kunst, Kultur und Sport), zu dem sich die Halle entwickeln soll, haben der Fitnessclub Spandau und der Verein Dib gemacht. Sie bieten seit dem 4. Dezember in einer Kooperation die Aktion "Kartoffelsofa" an. Darin können Kinder und Eltern zusammen für zwei Euro pro Trainingseinheit trainieren. "Ziel ist es, die Familien vom Sofa und den Kartoffelchips wegzubekommen", erklärt Kessling den Namen.

Weitere Information zum Projekt und der Bausteinaktion gibt es unter 336 57 57.

Christian Schindler / CS
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.