Brettl am Behnitz

Spandau."Ganz ohne Weiber geht die Chose nicht" verspricht das "Das fliegende Brettl" am 13. April um 20 Uhr in der Kirche St. Marien am Behnitz, Behnitz 9. Das Ensemble des ehemaligen Kabaretts "Berliner Brettl", das sich unter dem neuen Namen nach dem Tod des Gründers und Leiters Michael W. Hansen zusammengefunden hat, lässt das alte Berlin literarisch, musikalisch und kabarettistisch auferstehen und bringt alte Couplets, Chansons, Gassenhauer und Lieder zu Gehör. Große Namen wie Otto Reuter, Claire Waldoff, Friedrich Holländer und Kurt Tucholsky erinnern an vergangene Zeiten. Dieser Abend von, mit und über Frauen wird von den Künstlerinnen Karin Grüger, Marion Reck und Stefanie Rediske am Piano gestaltet. Der Eintritt kostet zehn Euro.
Christian Schindler / CS
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden