Direktkandidat für den Bundestag: Christoph Sonnenberg-Westeson (44), GAL

Christoph Sonnenberg-Westeson, GAL. (Foto: Privat)
Spandau.Der Naturschützer wohnt mit seiner Frau und seinem fünfjährigen Sohn in der Altstadt und arbeitet als PR-Berater. Bei den Grünen ist Christoph Sonnenberg-Westeson seit 1987, damals lebte er noch in seiner Heimatstadt in Schleswig-Holstein. Er war zunächst im Deutschen Bund für Vogelschutz (heute Nabu) aktiv und später im BUND. Bei den Spandauer Grünen und als Bezirksverordneter vertritt er die Interessen des Natur- und Artenschutzes und sitzt in den Ausschüssen für Haushalt, Bildung und Kultur. Die Ausweitung des Bundesgesetzes zum Schutz gegen Fluglärm und der Erhalt der Gatower Wiesenlandschaft sind zwei seiner Themen, für die er sich im Bundestag einsetzen will.

Denn vor allem hier vermisst er das Engagement der beiden Spandauer Bundestagsabgeordneten von SPD und CDU. "Es gibt einen nationalen Plan zur Sicherstellung der Biodiversität in Deutschland. Für die Gatower Wiesen wäre der die Rettung, doch leider haben sich unsere Bundestagsabgeordneten dazu nie geäußert", sagt Sonnenberg-Westeson. Das will er ändern.


Ulrike Kiefert / uk
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.