Fotos von Spandauern werden in den Arcaden präsentiert

In den Spandau Arcaden gibt es viel zu sehen - derzeit auch das Ergebnis eines Fotowettbewerbes. (Foto: Ulrike Kiefert)

Spandau. Impressionen aus der Altstadt sind seit dem 16. August in den Spandau Arcaden zu sehen. Die 59 Aufnahmen stammen von Spandauern und sind das Ergebnis des Wettbewerbs "Spandauer Foto-Kunst-Lauf".

An dem Fotowettbewerb hatten sich 110 Spandauer mit 494 Fotos beteiligt. 59 der besten Schnappschüsse hängen nun hinter Glas im Erdgeschoss der Arcaden, Klosterstraße 3. Sie zeigen einen ungewöhnlichen Spaziergang durch die Altstadt, denn was die Spandauer auf ihren fotografischen Streifzügen entdeckten, ist vor allem die Begegnung mit dem Unscheinbaren, mit alltäglichen Dingen, die erst mit dem Blick durch die Kamera interessant werden. Da ist die mit Graffiti beschmierte Hauswand, auf der sich der Schatten einer Straßenlaterne abzeichnet. Das ist die blaue Tür mitten im Einheitsgrau der Häuser oder die verhuschte Eule unterm Dachgiebel. Ein gelber Ballon steigt neben dem Rathausturm in den Himmel. Die Zitadelle liegt im Abendrot. Ein Mädchen beißt lustvoll in die Melone und ein trauriger Junge späht durch das Busfenster. "Wir wollten keine schönen Aufnahmen oder das bloße Ablichten von Momenten. Wir wollten Motive, die neugierig machen und die mutig den Blick auf Dinge lenken, die man sonst kaum beachtet", erklärte Jurymitglied Ralf Salecker die Wettbewerbsaufgabe. Und das sei den meisten Fotografen auch überraschend gut gelungen. "Alles, was man dazu brauchte, war ein gutes Auge und eine tolle Idee. Dabei kam es weniger auf die Technik an", ergänzte sein Jurykollege Alexander Hausdorf.

Die beiden sind Profi-Fotografen und hatten den Wettbewerb mit der Grafikerin Susanne Babst organisiert. Einsendeschluss war der 8. Juni. Die Jury wählte in den Kategorien Kinder, Jugendliche und Erwachsene aus. Auch Schulklassen machten mit, zum Beispiel aus dem Hans-Carossa-Gymnasium, der Zeppelin-Grundschule und der Grundschule am Mühlenberg.

Prämiert sind die Fotos allerdings noch nicht. Denn über die Sieger sollen die Besucher der Ausstellung entscheiden. Wer bei dem Zuschauer-Voting dabei sein will, findet alle Infos in der Ausstellung, die noch bis zum 3. September zu sehen ist. Ausgezeichnet werden die besten Hobbyfotografen dann am 7. September um 16 Uhr in den Arcaden.

Für das Preisgeld und die Organisation der Schau spendeten viele Spandauer Unternehmer insgesamt 4000 Euro. Der "Spandauer-Kunst-Lauf" ist Teil des "Spandauer Altstadtsommers 2013" und der Zentren-Initiative "Berlin Mittendrin".


Ulrike Kiefert / uk
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.