Gedenken an Eberhard Schallenberg

Eberhard Schallenberg (rechts) und sein Sinfonie-Orchester am 11. September vergangenen Jahres in der Freilichtbühne an der Zitadelle. (Foto: JSO Spandau)

Spandau. Das Junge Sinfonie-Orchester Spandau (JSO) widmet seine beiden Adventskonzerte am 1. und 2. Dezember seinem im September verstorbenen Dirigenten Eberhard Schallenberg.

Schallenberg, der seit 1980 am Freiherr-vom-Stein-Gymnasium Musik und Französisch unterrichtete, hatte im Jahr 2000 die Leitung des Jungen Sinfonie-Orchesters Spandau übernommen. Im kommenden Jahr wird es sich vom "Jung" in seinem Namen trennen. Der älteste Musiker des Ensembles ist mittlerweile 80 Jahre. Das Orchester wurde 1975 als Orchester der Musikschule gegründet, 1993 wurde es zum Verein Junges Sinfonie-Orchester Spandau. Sven Schilling, der auch Dirigent des Spandauer Blasorchesters ist, hat vorerst die musikalische Leitung übernommen, und wird beide Konzerte dirigieren. Neben einigen ausgewählten Stücken Gustav Mahlers, bei denen die Mezzosopranistin Nicole Hyde gastiert, sind Melodien aus dem Film Titanic und der Ohrwurm "White Christmas" zu hören. Anlässlich des 300. Geburtstagsjahres Friedrich II. wird das Konzert mit einem von dem Preußenkönig selbst komponierten Stück eröffnet.

Die Konzerte beginnen am 1. Dezember in der Nikolaikirche inmitten der Spandauer Altstadt um 19 Uhr sowie am 2. Dezember im Gotischen Saal der Zitadelle, Am Juliusturm 64, um 16 Uhr. Karten kosten acht, ermäßigt fünf Euro.

Ticketbestellung per E-Mail an jso.spandau@gmx.de oder unter 332 42 51.

Christian Schindler / CS
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden