Gelbe Linie markiert die Altstadtmeile

Spandau. Für Verwunderung sorgt bei vielen Altstadtbesuchern eine gelbe Linie, die sich von den Spandau Arcaden an der Klosterstraße 3 quer durch die Altstadt bis hin zur Zitadelle, Am Juliusturm 64, zieht. Wer bei Mitarbeitern von Polizei oder Ordnungsamt nach der Lösung fragte, erntete nur Achselzucken.

Aufgebracht wurde die auffällige Markierung in der Nacht zum 14. Mai. Wer der gelben Linie folgt, legt exakt 1609,3 Meter zurück, läuft also genau eine Meile, die "Spandauer Altstadtmeile". Die markiert die Verbindungslinie zwischen den verschiedenen Veranstaltungsorten im Altstadtsommer 2013 und führt an zahlreichen künstlerisch gestalteten Schaufenstern vorbei. Die Altstadtmeile ist der Sieger-Beitrag der Havelstadt im Wettbewerb der Zentren-Initiative 2012/2013 "MittendrIn Berlin!". Bei der laden unter dem Motto "Kunst verbindet" von Juni bis September drei Großveranstaltungen und mehrere Projekte zum Erleben der größten zusammenhängenden Fußgängerzone der Hauptstadt ein.

"Mit der Markierung der gelben Linie durch unsere Altstadt ist der emotionale Startschuss für die ,Spandauer Altstadtmeile - Kunst verbindet’ erfolgt", sagt Baustadtrat Carsten-Michael Röding (CDU). Jetzt sei es an den Bewohnern, auf dieser Meile die Kunst und das Einkaufen zu genießen und sich aktiv daran zu beteiligen.

Das komplette Veranstaltungsprogramm zur "Spandauer Altstadtmeile" liegt von Ende Mai an in den Geschäften und Einrichtungen der Altstadt sowie in der Tourist-Information im Gotischen Haus, Breite Straße 32, aus.

Weitere Informationen gibt es auf www.spandauer-altstadtmeile.de.

Michael Uhde / Ud
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.