Hans-Schultz-Medaille erinnert an SPD-Politiker

Jürgen Kessling überreichte die Hans-Schultz-Medaille in Gold an Heike Ließfeld. (Foto: Christian Schindler)

Spandau. Die SPD-Abteilung Falkenhagener Feld - Spandau/West hat auf ihrem Bürgerfest am 15. Juni im Helmut-Schleusener-Stadion erstmals die Hans-Schultz-Medaille vergeben.

Die Sozialdemokraten erinnern damit an den stellvertretenden Bezirksverordnetenvorsteher, der 2010 verstarb. Schultz galt wegen seines Engagements vor Ort nicht nur in der SPD als "Bürgermeister des Falkenhagener Felds". Die Hans-Schultz-Medaille in Gold für Verdienste der SPD-Abteilung überreichte Organisationsleiter Jürgen Kessling an Heike Ließfeld, langjährige politische Mitstreiterin von Hans Schultz. Detlef Schuster, langjähriger Vorsitzender der Arbeiterwohlfahrt Spandau, erhielt die Hans-Schultz-Medaille in Silber (Verdienste für den Bezirk). Die Medaille in Bronze für ein Einzelprojekt ging an Käthe Reimann, die am Dritte-Welt-Laden, Reformationsplatz 7, mitarbeitet.

Bei Sponsorenläufen für Unicef, bei denen die Läufer jeweils einen Euro für 100 Meter zahlten, kamen 400 Euro zusammen.


Christian Schindler / CS
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.