Jetzt ist Schluss mit "juter" Nachbarschaft

Am 14. April versammelt sich das Varianta-Ensemble zum letzten Mal für das Stück "Nischt jeht über jute Nachbarschaft". (Foto: Christian Schindler)

Spandau. Das Spandauer Volkstheater Varianta beendet seine aktuelle Vorstellungsreihe am 14. April mit einem Frühlingsfest. Noch zweimal heißt es an der Carl-Schurz-Straße 59 "Nischt jeht über jute Nachbarschaft". Das Stück des künstlerischen Leiters des Theaters, Heinz Klever, steht am 13. April um 20 Uhr sowie am 14. April um 15 Uhr auf dem Spielplan.

Am 14. April beginnt dann ab 17.30 Uhr ein Varianta-Frühlingsfest im Foyer und im Theatersaal. Zum Programm gehören eine Modenschau mit Teilen des Kostümfundus und eine Auktion mit Bildern, die während der aktuellen Produktion entstanden sind. Die Mitglieder des Ensembles überraschen zudem die Gäste mit musikalischen Einlagen.

Während Klever schon für die kommende Saison im Herbst an einem Spandau-Stück schreibt, das in den 1930er-Jahren spielt, probt er zugleich für die Kabarett-Premiere "Liederliche Lieder" am 3. Mai um 20 Uhr, bei der er von Sonya Martin unterstützt wird. Das Kabarett-Programm "Hart aber unfair" ist weiterhin zu sehen.

Der Eintritt für das Theaterstück kostet 22, ermäßigt elf Euro. Karten für die Kabarett-Programme gibt es für 16, ermäßigt acht Euro. Der Eintritt zum Frühlingsfest ist frei. Kartenbestellung unter 333 43 73 oder auf www.theatervarianta.de.

Christian Schindler / CS
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden