Jugendliche werden auf Einsätze vorbereitet

Mit Ausrüstungsgegenständen überraschte Erik Rothendt (M.) vom THW-Förderverein Ortsjugendleiter Kai Rölecke und die THW-Helferin Nicole Schmidt. (Foto: Uhde)

Spandau. "Diese Spende kommt uns sehr gelegen", sagte Kai Rölecke, Ortsjugendleiter des Technischen Hilfswerks Spandau (THW), als Erik Rothendt, 2. Vorsitzender der Vereinigung der Helfer und Förderer des THW Spandau, am 10. Oktober mit dem Hubwagen eine ganze Palette voller Ausrüstungsgegenstände in die Fahrzeughalle der Niederlassung an der Neuendorfer Straße 67-69 bugsierte.

"Nur durch Spenden unseres Fördervereins können wir Kinder und Jugendliche auf ihre späteren Aufgaben im THW vorbereiten", so Rölecke. Und dazu würden nun die gespendeten Werkzeuge, Pylonen für die Absicherung von Einsatzstellen und die große Erste-Hilfe-Tasche genutzt - Wert: insgesamt gut 500 Euro.Mit den Ausrüstungsgegenständen werden die derzeit 13 Mitglieder des gemeinnützigen Vereins "THW-Jugend Berlin-Spandau" arbeiten. Die zwölf Schüler und ein Auszubildender im Alter zwischen zwölf und 16 Jahren, unter ihnen drei Mädchen, werden so frühzeitig auf ihre Aufgaben beim THW vorbereitet. Mit 17 Jahren werden sie dann in den THW aufgenommen und dürfen nach der Grundausbildung an den Einsätzen teilnehmen. Und die sind vielfältig: Als Partner im Bevölkerungsschutz steht das THW den Menschen nach Katastrophen und Unglücken bei. So sind die Helfer etwa bei Hochwasser oder Gasexplosionen im Einsatz. Ihren gesetzlichen Auftrag erfüllt die Bundesanstalt zudem weltweit - bei Einsätzen in mehr als 100 Ländern. 99 Prozent der THW-Helfer sind ehrenamtlich im Einsatz. "Wir sind daher sehr darauf angewiesen, dass sich immer wieder neue Menschen finden, die bereits sind, sich zu engagieren", sagt Rölecke. Besonders erfreulich sei es, wenn diese Helfer schon sehr früh zum THW kämen. Jugendliche, die sich für diese verantwortungsvolle Aufgabe interessierten, könnten gern einfach mal bei den Übungsabenden der THW-Jugend Spandau vorbeischauen. "Das Angebot richtet sich an junge Menschen sowohl aus Spandau als auch aus dem Umland, das wir als Standort mitversorgen", sagt Rölecke.

Übungsabende sind donnerstags von 18.30 bis 21 Uhr auf dem Industriegelände an der Neuendorfer Straße 67-69 - gleich rechts nach der Einfahrt. Dort erhalten auch Erwachsene donnerstags von 19 bis 22 Uhr weitere Informationen. Mehr Infos gibt es zudem unter 346 46 92 70.

Michael Uhde / Ud
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.