Kompetenzzentrum informiert Arbeitnehmer und Arbeitgeber

Spandau. Zur Auftaktveranstaltung des Projekts "Kompetenzzentrum Spandau inklusiv" laden die Initiatoren am 13. August von 17.30 bis 19 Uhr in den Bürgersaal des Rathauses, Carl-Schurz-Straße 2/6, ein.

Mit dem Projekt wollen etwa der Bezirksbeauftragte für Senioren und Menschen mit Behinderung, Klaus Laufmann, die gemeinnützige Gesellschaft "Die Wille", das Jobcenter Spandau sowie die Vereinigung Wirtschaftshof Spandau die langfristige Integration von Menschen mit Behinderung in den Arbeitsmarkt unterstützen. Ziel ist es, Lösungsansätze zur Integration zu entwickeln und zu erproben sowie ein Netzwerk mit Angeboten für Arbeitsuchende mit Behinderung aufzubauen. Diese werden beim Bewerbungsverfahren und auf ihrem Weg in die Arbeit begleitet. Das Projekt übernimmt zudem die Aufgabe, mit Arbeitgebern über Einsatzmöglichkeiten und Arbeitsplatzgestaltung zu verhandeln. All dies ist für Arbeitsuchende mit Behinderung kostenlos.Für Unternehmen bietet das Projekt Informationen zu den Themen "Beschäftigung behinderter Menschen", "Inklusion" und den entsprechenden Forderungen der UN-Behindertenrechtskonvention. Zudem will das Kompetenzzentrum Arbeitgeber bei der Arbeitsplatzgestaltung für behinderte Mitarbeiter unterstützen und sie über Fördermöglichkeiten beraten. Auch diese Angebote sind kostenlos.

Weitere Informationen gibt es am 13. August oder bei der gemeinnützigen Gesellschaft "Die Wille" unter 264 76 20.

Michael Uhde / Ud
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.