Kranzniederlegung zum 100. Geburtstag

Herbert Kleusberg (SPD) war von 1967 bis 1979 Bürgermeister von Spandau. (Foto: BA)

Spandau. Am 20. Januar wäre der einstige Spandauer Bürgermeister Dr. Herbert Kleusberg (SPD) 100 Jahre alt geworden. Zum Gedenken an den 1997 verstorbenen Politiker wird an seinem Grab auf dem Bürgermeisterfeld auf dem Friedhof "In den Kisseln", Pionierstraße 82-156, ein Kranz niedergelegt.

Diese Aufgabe übernehmen gemeinsam Bürgermeister Helmut Kleebank (SPD), Bezirksverordnetenvorsteher Frank Bewig (CDU) und Detlef Schuster, Kreisvorsitzender der Arbeiterwohlfahrt Spandau, am 20. Januar um 11.30 Uhr.

Der promovierte Mediziner Kleusberg war von 1967 bis zu seinem Eintritt in den Ruhestand 1979 Bürgermeister der Havelstadt. In seine Amtszeit fiel der Bau der U-Bahn-Linie 7 in die Havelstadt sowie die Sanierung der Altstadt. Für seine Verdienste um die Beziehung zur britischen Schutzmacht zeichneten ihn die Briten mit dem Order of the British Empire aus.

Zu den weiteren Ehrungen des SPD-Politikers gehören die Verleihung des Bundesverdienstkreuzes erster Klasse sowie die Ernennung zum Stadtältesten von Berlin.

Das Vermögen des Ehepaars Kleusberg ging an die "Dr. Herbert und Ingeborg Kleusberg Stiftung" bei der Arbeiterwohlfahrt. Aus dem Zinsgewinn wurden zahlreiche Spandauer Einrichtungen unterstützt. Seit 2005 erinnert die Dr. Kleusberg-Promenade am Wilhelmstädter Havelufer südlich der Scharfen Lanke an den verstorbenen Politiker.


Michael Uhde / Ud
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.