Lauf der Sympathie am 17. März

Das Ziel erreicht: Teilnehmer beim Lauf der Sympathie im vergangenen Jahr. (Foto: Frey)

Spandau. Zum 24. Mal findet am Sonntag, 17. März, der Lauf der Sympathie statt. Das Hauptrennen verläuft, wie immer, über zehn Kilometer von Falkensee zur Spandauer Altstadt.

Start ist um 11 Uhr an der Stadthalle Falkensee. Über die Seegefelder- und Spandauer Straße sowie die Falkenseer Straße geht es zum Hohenzollernring und die Moritzstraße bis zum Ziel vor dem Rathaus Spandau. Der Sieger wird nach etwa einer halben Stunde dort erwartet. Neben Einzelläufern können auch Schulstaffeln auf diese Strecke gehen. Zum Programm gehören außerdem ein Fünf-Kilometer-Lauf, der ab 11.15 Uhr von der Stadtrandstraße ebenfalls zum Rathaus führt, sowie ein ein Kilometer langer Kinderlauf durch die Altstadt.

Zu der Veranstaltung werden auch in diesem Jahr insgesamt mehr als 2000 Teilnehmer erwartet. 2012 wurde mit 2700 Läufern ein neuer Rekord aufgestellt.

Nachmeldungen sind noch am Freitag, 15. März, von 16 bis 18.30 und Sonnabend, 16. März, von 10 bis 15 Uhr bei der Startnummernausgabe im Rathaus Spandau, Carl-Schurz-Straße 2/6, möglich. Die Gebühr beträgt dann sowohl für den Zehn- als auch den Fünf-Kilometer-Lauf 17 Euro für Erwachsene und 15 Euro für Jugendliche. Jeder, der es bis zum Ziel schafft, erhält eine Medaille.

Veranstalter des Laufs sind der VfV Spandau und der TSV Falkensee. Die Schirmherrschaft haben die beiden Bürgermeister Helmut Kleebank (SPD, Spandau) und Heiko Müller (SPD, Falkensee).

Autofahrer sollten beachten: Während des Laufs kommt es entlang der Strecke zu zeitweisen Sperrungen und damit Einschränkungen für den Verkehr.

Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.vfv-spandau.de.

Thomas Frey / tf
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden