Migrationsbeirat feierte Jubiläum im Rathaus

Junge Serben führten bei der Feier einen traditionellen Tanz vor. (Foto: Christian Schindler)

Spandau. Mit einer Feier im Bürgersaal des Rathauses hat am 26. Oktober der Migrations- und Integrationsbeirat Spandau sein 20-jähriges Bestehen gefeiert.

Das Gremium war 1993 auf Beschluss der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) gegründet worden. Zurzeit gehören ihm 18 Institutionen an, von den Türkischen Senioren bis zum Evangelischen Kirchenkreis Spandau. Sie alle wirken daran mit, die Interessen ausländischer Bürger zu vertreten und die Bezirksverwaltung in ausländerrelevanten Fragen zu beraten.Der Beirat bietet eine regelmäßige Sprechstunde an - immer dienstags von 16 bis 18 Uhr im Raum 238a des Rathauses, Carl-Schurz-Straße 2/6. Er ist zudem unter 902 79 32 70 zu erreichen. Seine Sitzungen an jedem ersten Dienstag im Monat von 18 bis 20 Uhr im Zimmer 201 des Rathauses sind ebenfalls öffentlich.

Derzeit hat der Migrations- und Integrationsbeirat keinen ersten Vorsitzenden. Die Arbeit teilen sich die beiden stellvertretenden Vorsitzenden Aylin Kurt vom Verein "Deutsch-Arabische Freundschaft und Familienbegegnung" und Sami Kessentini vom Verein Tunesisch-Deutsche Jugendförderung. Während der Feier sagten Bürgermeister Helmut Kleebank (SPD) und Bezirksverordnetenvorsteher Frank Bewig (CDU) auch die zukünftige Unterstützung von Verwaltung und Politik zu.

Die Internetseite www.mib-spandau.de befindet sich zurzeit noch im Aufbau.

Christian Schindler / CS
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.