Neuer Masterstudiengang startet im Oktober

Spandau. Für den im Oktober in Spandau beginnenden Masterstudiengang "Versorgung von Menschen mit Demenz" sind noch Stipendien zu vergeben.

Aus Stiftungsgeldern können qualifizierte Bewerber aus Berlin und Brandenburg zwischen 4000 und 8000 Euro erhalten. Wer sich für diesen Masterstudiengang interessiert, ist am 23. Mai von 16 bis 18.45 Uhr zu einer Informationsveranstaltung in den Bürgersaal im Rathaus, Carl-Schurz-Straße 2/6, eingeladen. Der Studiengang wird von der privaten Universität Witten-Herdecke angeboten (wir berichteten). Er ist berufsbegleitend und dauert drei Jahre. Er richtete sich an alle, die mit Menschen mit Demenz zu tun haben, also an Mediziner, Altenpfleger und Sozialamtsmitarbeiter, aber auch an Architekten, Mitarbeitern von Pflegekassen und Wohnungsbaugesellschaften.

In Spandau wird dieser interdisziplinäre Studiengang erstmalig dank einer Kooperation zwischen dem Bürgermeister Helmut Kleebank (SPD) und der Uni angeboten. Die Vorlesungen und Seminare finden in den Räumen der Gesellschaft für interkulturelles Zusammenleben (GIZ) am Reformationsplatz 2 statt.


Ulrike Kiefert / uk
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.