Notfallkarte für den Bezirk Spandau erschienen

Spandau. Die aktuelle Notfallkarte für Spandau "Gewalt in der Familie" liegt ab sofort in den Bürgerämtern aus. Sie informiert über Telefonnummern und Adressen, die bei Not- und Krisensituationen Hilfe anbieten.

Die Notfallkarte listet diverse Anlaufstellen auf, die rund um die Uhr erreichbar sind, so beispielsweise den Polizeinotruf, die Hotline des Landeskriminalamtes, den Kindernotdienst, den Jugendnotdienst sowie den Mädchennotdienst Berlin. Auch der Verein BIG, eine Initiative gegen Gewalt gegen Frauen, ist vertreten. Viele andere Einrichtungen bieten Beratungen und Hilfestellung innerhalb der angegebenen Telefon- und Sprechzeiten an.Die Notfallkarte "Gewalt in der Familie" soll den Kinderschutz sinnvoll ergänzen und den von Gewalt Betroffenen den Weg zu vorhandenen Hilfsangeboten im Bezirk erleichtern. Herausgegeben wird die Notfallkarte von der Abteilung Soziales und Gesundheit in Spandau in Kooperation mit dem Berliner Arbeitskreis "Kinder, häusliche Gewalt und Kinderschutz". Die nunmehr achte Auflage der Notfallkarte liegt in den Bürgerämtern und Stadtbibliotheken in Spandau aus. Sie kann aber auch unter 9 02 79 40 34 bestellt werden. Die Karte ist in deutscher, türkischer, russischer und kurdischer Sprache erhältlich.


Ulrike Kiefert / uk
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden