Politiker beantworten Fragen zur Wohnungspolitik

Haselhorst. Viele Spandauer haben Angst vor steigenden Mieten. Die SPD hat deshalb für den 15. Dezember eine "Mieten-Aktion" geplant.

Von 10.30 bis 12 Uhr wird zu diesem Thema an Infoständen in Haselhorst und Siemensstadt informiert. Wer Ärger mit seiner Wohnungsgesellschaft oder Fragen zum Mietspiegel hat, kann vor Ort mit dem Spandauer Abgeordneten und Mitglied des Bauausschusses im Berliner Abgeordnetenhaus, Daniel Buchholz, sprechen. Dazu gibt es Informationen über das vom Senat vereinbarte "Bündnis für soziale Wohnungspolitik und bezahlbare Mieten". Mit Blick auf die Bundestagswahl im kommenden September können die Spandauer auch eine Karte mit der Frage "Was muss in Deutschland besser werden?" ausfüllen. Die Antworten werden gesammelt und sollen in das Wahlprogramm der SPD eingehen.

Die Infostände stehen von 10.30 bis 11.30 Uhr an der Gartenfelder Straße/Ecke Haselhorster Damm sowie von 12 bis 13 Uhr am Popitzweg, Eingang Kaufzentrum Siemensstadt.

Ulrike Kiefert / uk
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden