Polizei informiert über die Tricks der Täter

Spandau. In Kooperation mit Geldinstituten plant die Polizei am 29. November einen berlinweiten "Bankentag". Präventionsteams werden in und vor Filialen verschiedener Banken anzutreffen sein. Die Beamten geben Tipps zum Schutz vor Straftaten und stellen Infomaterialien zur Verfügung.

Ziel der Aktion ist es, auf Tricks der Täter aufmerksam zu machen und zu zeigen, wie man sich davor schützen kann. In der Adventszeit haben viele Menschen oft höhere Geldbeträge bei sich. Ganz besonders ins Visier von Straftätern geraten dabei ältere Menschen. Sie sind Angriffen wie etwa dem gewaltsamen Entreißen der Handtasche oft schutzlos ausgeliefert. Aber auch den sogenannten "Enkeltrick" wenden Täter vermehrt an. Mit diesem Trick versuchen sie, von arglosen, zumeist hochbetagten Opfern, Geld zu erschwindeln. Meist versuchen die Täter dabei, ihre Opfer zum Abheben größerer Geldsummen zu veranlassen. Am 29. November sind die Präventionsteams der Berliner Polizei in der Havelstadt an mehreren Standorten anzutreffen. Vor der Berliner Sparkasse stehen die Beamten an der Breiten Straße 21 und an der Falkenseer Chaussee 33. An Filialen der Berliner Volksbank sind die Berater am Markt 1 und an der Adamstraße 2. An Filialen der Postbank findet man sie am Siemensdamm 43-44, Posthausweg 5, Klosterstraße 3, Obstallee 28-30, Brunsbütteler Damm 274 und an der Heerstraße 326-328.
Michael Uhde / Ud
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.