Schwimmgruppen malen für den Umweltschutz

Von einem Teil der Spende wurden für alle Kinder T-Shirts gekauft. In denen präsentieren die kleinen Regenwaldschützer ihre Werke. (Foto: Christopher Willer)

Spandau. Christopher Willer bringt im Vivantes Klinikum Spandau, Neue Bergstraße 6, 26 Kindern das Schwimmen bei, so ganz nebenbei hat er nun auch ihren Sinn für den Umweltschutz geschärft.

Der Schwimmleher hat für seine Schützlinge die Aktion "Kinder retten den Regenwald" initiiert. Die 26 Schwimmschüler aus seinen drei Kursen malten zusammen mit ihren Familien Bilder vom Regenwald. "Die einen haben mit Tusche gearbeitet, andere Collagen gebastelt", sagt Willer und freut sich über die ganz unterschiedlichen Arbeitsergebnisse. "Es ist sehr interessant, wie ideenreich und vielseitig die gemalten Bilder ausgefallen sind und mit wie viel Liebe und Kreativität sie angefertigt wurden."Er selbst war nach einem Besuch der Biosphäre in Potsdam, ein Tropenhaus mit 20 000 Pflanzen und mit Tieren, so fasziniert vom Regenwald, dass er zusammen mit seinen Schützlingen einen Beitrag zu dessen Erhalt leisten wollte. Er sparte 1000 Euro und kaufte nun von dem Geld für jedes der Kinder als Belohung für ihren Fleiß eine Regenwaldurkunde von dem Verein Rettet den Regenwald. Die Urkunden weisen die Kinder als Regenwaldschützer aus, beziffern die Größe eines Regenwaldstücks in Ecuador, dass mit der Spende nachhaltig gesichert werden konnte - insgesamt soll es sich laut Willer um eine Fläche so groß wie ein Fußballfeld handeln. "Das ist ein Herzensprojekt. Der Regenwald ist die grüne Lunge unserer Erde", sagt er.

Wer einen Blick auf das bunte Ergebnis werfen möchte, findet die Bilder unter www.kinder-retten-den-regenwald.de.

Sandra Barth / sb
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden