"Sein & Schein" im Gotischen Haus

Dieses 130 mal 100 Zentimeter große Werk nennt Sabine Ostermann "Woda". (Foto: privat)

Spandau. Im Gotischen Haus, Breiten Straße 32, eröffnet am 28. März um 19 Uhr Sabine Ostermann ihre Ausstellung "Sein & Schein".

Die Künstlerin öffnet in ihren meist großformatigen Kombinationen aus Linoldruck und Malerei vielfältige Sichtweisen auf die Alltagswelt. Aus dem oftmals harten Kontrast von schwarz-weißer Grafik und farbiger Malerei entstehen komplexe Gefüge aus unterschiedlichen Realitäts- und Wahrnehmungsebenen. Gegenständliche und abstrahierte Elemente, ungewohnte Perspektiven und oft irritierende Größenverhältnisse treffen aufeinander. Damit schafft Sabine Ostermann für den Betrachter immer wieder neue Assoziationsräume.
Die Ausstellung ist ab der kommenden Woche montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr sowie sonnabends von 10 bis 17.30 Uhr zu sehen. Der Eintritt ist frei.

Michael Uhde / Ud
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden