Spandau soll Tierfriedhof bekommen

Spandau. Der Bezirk könnte bald einen Tierfriedhof bekommen. Das haben jetzt die Bezirksverordneten beschlossen. Was jedoch noch fehlt, ist ein geeigneter Standort.

Wenn der geliebte Hund oder die Katze stirbt, ist die Trauer groß. Es macht den Abschied aber ein wenig leichter, wenn Hund oder Katze würdevoll beerdigt werden. Deshalb sollen nun auch die Spandauer einen Tierfriedhof bekommen. Beantragt hatte ihn die CDU-Fraktion. In ihrer Sitzung am 21. Mai sprachen sich die Bezirksverordneten einstimmig dafür aus und beauftragten das Bezirksamt mit der Suche nach einem geeigneten Standort. Für die CDU kämen hierfür gewerblich genutzte Freiflächen auf oder rund um bereits vorhandene Friedhöfe infrage. Die Idee eines Tierfriedhofes ist im Bezirk nicht neu. Sie gab es schon vor acht Jahren, wurde aber nicht realisiert. In Spandau waren nach der letzten Statistik im Dezember 2011 insgesamt 9924 Hunde registriert. Die Kosten für ein Tiergrab liegen je nach Tierart etwa zwischen 150 und 200 Euro.


Ulrike Kiefert / uk
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.