Spandauer Mieterverein fährt jetzt mit Wasserstoff-Autos

Heinz Troschitz (links) übernahm im Beisein von Schirmherrn Kai Wegner (rechts) den symbolischen Schlüssel für die zwei Fahrzeuge von André Schulz. (Foto: Uhde)

Spandau. Mit zwei emissionsfreien Wasserstofffahrzeugen setzt der "Spandauer Mieterverein für Verbraucherschutz" auf eine ökologische Zukunft. Unter Schirmherrschaft des Spandauer CDU-Bundestagsabgeordneten Kai Wegner übernahm Mietervereinspräsident Heinz Troschitz am 5. Dezember in der Niederlassung Berlin der Daimler AG am Salzufer 1 in Charlottenburg-Wilmersdorf zwei B-Klasse F-Cell mit Elektroantrieb und Brennstoffzelle. Den symbolischen Schlüssel für die Fahrzeuge übergab André Schulz, Teamleiter Pkw-Verkauf der Daimler-Niederlassung Berlin.

Die beiden Fahrzeuge werden zwei Jahre lang als Verbraucherschutzmobile des Vereins eingesetzt. Deren Besatzungen helfen vor Ort bei Wohnungsbesichtigungen, Mieterhöhungsverlangen, Wohnungsabnahmen sowie bei Schadensfällen wie etwa Schimmelbefall und weiteren Verbraucherschutzangelegenheiten. Termine können unter 81 85 27 20 vereinbart werden.

Für den Mieterverein entstehen außer den Betriebskosten für den Wasserstoff, den es in Spandau an einer Tankstelle an der Heerstraße, Ecke Wilhelmstraße gibt, keine Kosten. 75 Prozent aller sonstigen Kosten inklusive Wartung übernimmt Daimler. Die restlichen 25 Prozent teilen sich mit der ARAG Generalagentur Oliver Fröhlich, dem Sachverständigenzentrum Berlin-Brandenburg Wolter & Ziesemer sowie der Konfliktberatung Spandau drei Sponsoren.

"Unser Verein fungiert dafür auch als Tester der Fahrzeuge, die voraussichtlich 2017 serienreif sein werden und dann offiziell in den Verkauf gehen", sagt Troschitz. Sein Verein werde durch diese Nutzungsüberlassung in die Lage versetzt, mit weltweit rund 200 weiteren Nutzern an einem Zukunftsprojekt teilzunehmen. Das werde vom Bundesministerium für Verkehr und der Daimler AG gefördert.


Michael Uhde / Ud
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.