"Stromkastenstyling" geht in die nächste Runde

Bei "Kreativster Stromkasten 2013" gewann die Grundschule am Windmühlenberg mit ihrer Bemalung dieses Verteilers den zweiten Preis. (Foto: Stromnetz Berlin)

Spandau. Der Energieversorger Stromnetz Berlin setzt auch in diesem Jahr mit dem Verein "meredo" das Schulprojekt "Stromkastenstyling" fort. Bei dem können Schüler ab der 5. Klasse mit Schablonen und Spraydosen grauen Kabelverteilerkästen einen bunten Anstrich verpassen.

Von den insgesamt rund 16 000 Kästen in Berlin sind bereits etwa 1000 durch ihre farbige Gestaltung dem grauen Einerlei entrissen worden. Bis Ende Oktober sollen nun weitere 450 unter dem Motto "Umwelt, Zukunft und Strom" von Schülern kreativ in Szene gesetzt werden. Unterstützt werden die Kinder und Jugendlichen dabei von Street-Art-Künstlern und Pädagogen. Im vergangenen Jahr nahmen 17 Schulen an dem von Stromnetz Berlin geförderten Projekt teil. Gemeinsam mit Mitarbeitern von "meredo" und "Vattenfall Europe Netzservice" gestalteten sie knapp 250 Kabelverteilerschränke im Umfeld ihrer Schulen. Beim Projekt "Kreativster Stromkasten 2013" belegte die Gatower Grundschule am Windmühlenberg den zweiten Platz. Die Gatower Schüler hatten 2013 den Verteiler an der Buchwaldzeile mit ihrem Motiv "Leben im Ozean" verschönert.

In diesem Jahr wird der kreativste Stromkasten 2014 am 26. November gekürt. Zudem ist die Fortsetzung des Projekts "Stromkastenstyling" auch für das Schuljahr 2014/2015 bereits gesichert. Schulen können sich schon jetzt beim Verein "meredo" per E-Mail melden: verein@meredo.de melden.


Michael Uhde / Ud
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.