Treffen am Mahnmal und Stolperstein-Rundgang

Am Mahnmal zum Gedenken an die Pogromnacht werden am 8. November Kränze niedergelegt. (Foto: Michael Uhde)

Spandau. Die Gedenkstunde zum 75. Jahrestag der Pogromnacht am 9. November 1938 beginnt am 8. November um 10 Uhr am Mahnmal Lindenufer.

Dort erinnern Schüler einer 9. Klasse der B.-Traven-Oberschule an Horst Weiss. Er wohnte an der Bismarckstraße 61 und wurde im Alter von zehn Jahren mit anderen Familienmitgliedern von den Nationalsozialisten ermordet. Im Rahmen der Gedenkstunde wird auch die neue Info-Stele am Mahnmal der Öffentlichkeit übergeben. Die Stele wurde von der Wall AG gestiftet, die künftig auch deren regelmäßige Reinigung und Wartung übernimmt. An die Pogrome gegen Juden erinnern vor der Kranzniederlegung Kantor Simon Zkorenblut, Bürgermeister Helmut Kleebank (SPD) und Dr. Gideon Joffe, Vorsitzender der Jüdischen Gemeinde zu Berlin.

Am 9. November startet dann um 14 Uhr vor der Adler Apotheke, Carl-Schurz-Straße 39, ein Stolpersteinrundgang die Altstadt. Die Teilnehmer machen sich gemeinsam auf die Spurensuche in der Spandauer Altstadt. Eine Anmeldung zu der Veranstaltung ist nicht notwendig.


Michael Uhde / Ud
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.