Zirkus "Las Vegas" gastiert vor den Spandau Arcarden

Clown Roland, alias Alfred Weisheit, holt auch die Zuschauer zu sich in die Manege. (Foto: Veranstalter)

Spandau. Der Zirkus "Las Vegas" gastiert noch bis zum 9. September auf der Freifläche vor den Spandau Arcarden, Klosterstraße 3. Vorstellungen gibt es täglich außer Montag und Dienstag.

30 Artisten, Dompteure, Clowns und 50 Tiere wollen die Besucher in ihren Bann ziehen. Die jüngste Artistin ist erst drei Jahre alt und heißt Lucia. Tierische Attraktionen sind afrikanische Löwen, sibirische Tiger, Dromedare, Lamas und die seltenen Zebroiden - eine Kreuzung aus Pferd und Zebra. Selten ist auch die gemischte Pferdedressur des Zirkusdirektors. Im Viererzug lässt Karl Köllner die edlen, schwarzen Friesen-Hengste mit den wilden, weißen Andalusen-Hengsten in der Manege ihre Runden drehen. Die "fahrenden Gesellen" zeigen graziösen Seil-Tanz, peppige Rapper-Akrobatik, ungewöhnliche Fuß-Jonglage, wagemutige Trapez-Flüge und humorvolle Clown-Nummern. Ein Hingucker ist auch das Drahtseil-Ballett mit Schirm, Charme und Melone. Als Gegenstück springen, fliegen und wirbeln die vier "Las Vegas-Boys" mit ihren athletischen Körpern durch das Zirkusrund.

Freuen können sich die Zuschauer auch auf das Solo von "Cat-Woman" Nathalie am Kuppel-Trapez in acht Metern Höhe. Miss Viviana lässt bis zu 20 Hulla-Hupp-Reifen um ihren Körper kreisen und Fräulein Marlen jongliert mit Ringen, Messern samt brennenden Fackeln. Alfred Weisheit begeistert als Clown Roland und holt die Zuschauer zum Mitmachen in die Manege. Licht-Effekte und eine Live-Band runden die zweistündige Show ab.

Der Vorhang in der Manege hebt sich bis zum 9. September freitags und sonnabends jeweils um 15 Uhr und um 19 Uhr, sonntags um 11 und um 15 Uhr. Mittwochs und donnerstags finden die Vorstellungen nur um 17 Uhr statt. Montag und Dienstag sind Ruhetage. Der Zirkus bietet auch Aktionstage. So ist freitags Familientag und Erwachsene zahlen Kinderpreise. Mittwoch und Donnerstag ist Kindertag, dann kostet der Eintritt fünf Euro (außer Loge und Sperrsitz). Am Sonnabend, 1. September, gibt es ab 19 Uhr einen V.I.P.-Abend mit Sektempfang und Feuerwerk. Die Tierschau findet täglich (außer am Ruhetage) von 11 bis 12 Uhr statt.

Karten können unter 0163/7 77 97 98 bestellt werden.

Ulrike Kiefert / uk
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden