Angebot für Haushalte mit geringem Einkommen

Spandau. Seit Anfang April können auch Spandauer Haushalte mit geringem Einkommen am deutschlandweit vom Caritasverband und vom Bundesverband der Energie- und Klimaschutzagenturen getragenen kostenlosen "Stromspar-Check" teilnehmen.

"Durch diese Aktion werden pro Haushalt jährlich durchschnittlich 209 Euro an Energie- und Wasserkosten eingespart und durch die Senkung der CO2-Emissionen um durchschnittlich 434 kg wird auch ein Beitrag zum Klimaschutz geleistet", sagt Sozialstadtrat Frank Bewig (CDU). Auch Spandauer sollten daher das Angebot der Caritas wahrnehmen und Energiefresser in der eigenen Wohnung aufspüren. Beim "Stromspar-Check" ermitteln und analysieren Stromsparhelfer den Energie- und Wasserverbrauch der Haushalte vor Ort. Bei einem zweiten Haushaltsbesuch werden die jeweils notwendigen Energiesparartikel wie Energiesparlampen, schaltbare Stecker-Leisten und Durchflussbegrenzer eingebaut. Zudem geben die Stromsparhelfer Tipps zum energieeffizienten Verhalten im Alltag.

Zudem können die berechtigten Haushalte am Kühlgeräte-Tauschprogramm des Bundesumweltministeriums teilnehmen. Oft gehören in Haushalten mit geringem Einkommen ein alter Kühlschrank oder eine überdimensionierte Gefriertruhe zu den größten "Stromfressern". Hohe Nachzahlungen und Energieschulden sind die Folgen. Hier schafft die bundesweite Aktion "Stromspar-Check PLUS" praktische Abhilfe.

Im Rahmen des Stromspar-Checks können Bezieher von Grundsicherung, Arbeitslosengeld II, Sozialhilfe oder Wohngeld jetzt einen 150 Euro-Gutschein für den Kauf eines energieeffizienten Kühlgerätes erhalten. Bedingung ist, dass das neue Gerät mehr als 200 Kilowattstunden pro Jahr einspart und das mindestens zehn Jahre alte Gerät fachgerecht entsorgt wird.

Termine mit dem Spandauer Caritasverband an der Cautiusstraße 6/12 können unter 333 08 897 oder per E-Mail stromsparhilfe-spandau@caritas-berlin.de vereinbart werden.

Michael Uhde / Ud
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.