Berliner Woche berichtet regelmäßig über das Ehrenamt

Bernd Butkereit (links) vom Ehrenamtsbüro informierte Chefredakteur Helmut Herold, dass sich in Reinickendorf etwa 70.000 Menschen engagieren. (Foto: Kiefert)

Reinickendorf. Die Berliner Woche versteht sich als Partner für das Ehrenamt. Dies versicherte Chefredakteur Helmut Herold bei einem Treffen von Ehrenamtlichen des Bezirks am 29. Januar im Rathaus Reinickendorf.

Er ermunterte die etwa 70 Teilnehmer der Veranstaltung, über wichtige Aktivitäten in ihren Einrichtungen und Vereinen auch immer die Redaktion der Berliner Woche zu informieren und so die Möglichkeiten der Berichterstattung zu nutzen, die ihnen die Zeitung bietet.

Sowohl auf den Lokalseiten als auch auf der Seite "Berlin engagiert" werden regelmäßig engagierte Menschen vorgestellt. Diese Seite gibt es inzwischen seit vier Jahren. In der Rubrik "Freiwillige gesucht" können kostenlose Kleinanzeigen aufgegeben werden.

Während des Treffens wurden auch die Mobilitätshilfedienste des Unionshilfswerkes und des Sozialverbandes VDK sowie die Arbeit der Senioreneinrichtungen vorgestellt. Bürgermeister Frank Balzer (CDU) hatte sich zu Beginn bei den Ehrenamtlichen für ihr großes Engagement bedankt.

Alle Infos und Artikel zu "Berlin engagiert" auf www.berliner-woche.de/berlin-engagiert
Ulrike Kiefert / uk
3
Diesen Autoren gefällt das:
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.