Erlös aus Christstollen-Verkauf hilft Obdachlosen

Helmut Kleebank, Marco Berfels und Kerstin Makowski von der Herberge zur Heimat, Andreas Rösler mit Sohn Tobias (r.) und Thilo-Harry Wollenschlaeger. (Foto: CS)

Spandau. Schausteller Thilo-Harry Wollenschlaeger überreichte zusammen mit Bürgermeister Helmut Kleebank (SPD) am 17. Dezember auf dem "Spandauer Weihnachtstraum" der Obdachlosen-Einrichtung "Herberge zur Heimat" 750 Euro.

Vor vier Wochen hatte Bürgermeister Helmut Kleebank den mit 44 Metern längsten Christstollen der Stadt vor dem Rathaus angeschnitten, und die Stücke für eine Spende verkauft. Hergestellt hatte das 216 Kilo schwere Gebäck der Spandauer Bäcker Andreas Rösler. Auf diese Weise kamen 677 Euro zusammen. "Weil diese Summe ziemlich krumm ist, habe ich auf 750 Euro aufgerundet", sagt Wollenschlaeger. Bürgermeister Kleebank betonte bei der Spendenübergabe, dass mit einem schwieriger werdenden Wohnungsmarkt die Arbeit von Obdachlosen-Einrichtungen immer wichtiger werde.

Der Spandauer Weihnachtstraum ist noch am 28. Dezember von 11 bis 21 Uhr bei freiem Eintritt geöffnet.


Christian Schindler / CS
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.