Fragen rund ums Arbeitslosengeld II werden beantwortet

Spandau. Die Ombuds-Sozialberatungsstellen in Spandau und das Jobcenter haben am 7. Mai wieder eine gemeinsame Sprechstunde.

Viele kennen die Situation: Der Bescheid vom Jobcenter kommt, ist aber nur schwer zu verstehen. Stimmt denn die Berechnung? Warum hat sich die Summe geändert? Ist die Miete richtig und stimmt das Einkommen? Muss ich wirklich umziehen? Welche Rechte und Pflichten habe ich? Bei der Sprechstunde am 7. Mai werden solche Fragen beantwortet, Sachverhalte erklärt und Zahlen nachgerechnet. Dabei helfen die Mitarbeiter der drei Sozialberatungsstellen "Treffpunkt Regenbogen", Gemeinwesenverein Heerstraße Nord und "Beratung und Leben e.V." kompetent. Die sonst vertrauliche Beratung gegenüber Behörden ist an diesem Tag allerdings eingeschränkt, da mit dem Jobcenter gemeinsam beraten wird. Dafür gibt es aber die Chance, seine Fragen rund um das Arbeitslosengeld II - auch Hartz IV genannt - direkt an die Mitarbeiter der Behörde zu stellen, um eine schnelle Lösung zu finden. Die gemeinsame Sprechstunde findet zum zweiten Mal statt. Sie soll alle zwei Monate angeboten werden.

Veranstaltungsort ist von 14 bis 17 Uhr die Sozialberatung Spandau, Hasenmark 3. Termine können unter 363 41 12 vereinbart werden.

Ulrike Kiefert / uk
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.