Fürsprecherwurden berufen

Spandau. Patientenfürsprecher sind Mittler zwischen Klinik und Patient. Kurzum, in einem Krankenhaus sind sie Ansprechpartner für alle Sorgen und Nöte der Kranken. In Spandau haben acht Frauen und Männer diese ehrenamtliche Aufgabe neu übernommen. Die Bezirksverordneten hatten sie in ihrer ersten Mai-Sitzung für die nächste Legislaturperiode bis 2021 berufen. Kürzlich wurden sie von Gesundheitsstadtrat Frank Bewig (CDU) offiziell begrüßt. Für ihre wichtige Arbeit erhalten die Patientenfürsprecher eine Aufwandsentschädigung. Von der jeweiligen Klinik sind sie unabhängig und berichten mindestens einmal jährlich dem Gesundheitsausschuss der Bezirksverordnetenversammlung (BVV). Wie die Patientenfürsprecher zu erreichen sind, erfahren die Patienten über einen Aushang in der Klinik. uk
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.