Integrationsbetrieb will neuen Transporter anschaffen

Spandau. Der Integrationsbetrieb "Huckepack-Fundgrube" hat von der "Aktion Mensch" rund 10 500 Euro für einen zusätzlichen Möbeltransporter erhalten. Damit kann das Unternehmen die Hälfte des Geldes für das Fahrzeug zusammen.

Aufgrund der steigenden Nachfrage nach gebrauchten Möbeln ist die Anschaffung eines neuen Transporters notwendig geworden. Durch die erhöhte Nachfrage kann das Unternehmen zudem eine neue Stelle für einen Menschen mit Behinderung schaffen. Damit hat "Huckepack-Fundgrube" jetzt 15 Mitarbeiter mit Behinderungen.

Das Integrationsunternehmen "Proclusio", zu dem "Huckepack-Fundgrube" gehört, wurde 2009 gegründet. Aufgabe ist es, für Menschen mit Behinderung sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze zu schaffen. Damit gewährt das integrative Unternehmen seinen Mitarbeitern nicht nur aktive Teilhabe am gesellschaftlichen Leben, sondern gibt ihnen auch die Möglichkeit, ihr Entwicklungspotenzial auszuschöpfen. Ziel ist es, die Beschäftigung von Menschen mit Behinderung zu fördern. "Proclusio" beschäftigt derzeit insgesamt 71 Mitarbeiter, davon 32 mit einer anerkannten Schwerbehinderung.

"Huckepack-Fundgrube" kümmert sich um Sachspenden-Sortierung und betreibt ein Second-Hand-Kaufhaus, Am Oberhafen 16-20. Die Fundgrube existiert seit 30 Jahren und beschäftigt 35 Mitarbeiter, davon 15 mit Behinderung. Es handelt sich um einen anerkannten Ausbildungsbetrieb und bildet Fachkräfte für Möbel-, Küchen- und Umzugsservice aus.


Michael Uhde / Ud
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.