Jugendjury entscheidet, welche Projekte gefördert werden

Spandau. Die Jugendjury Spandau schüttet in diesem Jahr insgesamt 8400 Euro für Projektideen aus. Die erste Hälfte wird Mitte Juni verteilt, die zweite im September.

Jugendliche, die mitmachen wollen, müssen ihre Projektanträge bis zum 1. Juni oder zur zweiten Runde bis zum 1. September einreichen. Berücksichtigt werden nur Gruppen von mindestens vier Jugendlichen im Alter von zwölf bis 21 Jahren. Haben die Anträge die Jugendjury passiert, können die jungen Leute mit ihren Projekten loslegen. Bis Ende November haben sie dafür Zeit. Voraussetzung: Die Projekte müssen die Jugendlichen selbst realisieren und sie müssen auch anderen zu Gute kommen.

Im vorigen Jahr wurden bereits unter anderem eine Open-Air-Zumba-Party, ein Fotoprojekt, der Bühnenbau für ein Theaterstück und Tonstudiogeräte finanziert. Bei der zweiten Ausschüttung in diesem Jahr können Jugendlichen erstmals auch online über die Vergabe des Geldes mitdiskutieren und abstimmen. Dafür gibt es die Plattform www.ypart.eu.

Träger der Jugendjury ist der Verein Kompaxx. Gefördert wird sie unter anderem vom Bezirksamt Spandau und dem Jugend-Demokratiefonds Berlin.


Ulrike Kiefert / uk
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.