Kitakinder besuchten die Suppenküche in St. Marien

Suppenküchenleiterin Bernadette Telgen (links) und Kitaleiterin Thea Mesli hatten einen Korb bereitgestellt, in den die Kinder die als Geschenk mitgebrachten Süßigkeiten legten. (Foto: Uhde)

Spandau. Mit Süßigkeiten bepackt besuchten am 8. Mai 23 Kinder aus der Katholischen Kindertagesstätte Mariä Himmelfahrt an der Sakrower Landstraße 60-62 die Suppenküche im Dezernat Spandau an der Galenstraße 39. Kitaleiterin Thea Mesli hatte zudem einen Scheck über 282 Euro im Gepäck.

Für Kinder der Kladower Kita war es bereits der zweite Besuch in der Suppenküche auf dem Grundstück der katholischen Kirchengemeinde St. Marien. "Wir hatten anlässlich unseres 25-jährigen Kitajubiläums im September 2014 schon einmal für die Suppenküche gesammelt", erzählte Thea Mesli. Damals sei die Idee entstanden, dies künftig in jedem Jahr zu tun. "Unsere Kindern wollen wir so dafür sensibilisieren, dass es Menschen gibt, die Hilfe dringend benötigen", begründete Mesli den Besuch.

Gemeinsam mit den Kitamitarbeiterinnen gestalteten die Kinder am 8. März einen Familiengottesdienst und das anschließende Gemeindetreffen in der Kladower Kirche Mariä Himmelfahrt. Dabei sammelten sie für die Suppenküche. "Weil wir den Kindern vor Ort zeigen wollen, was arm sein bedeutet, organisierten wir nun diesen Besuch in der Suppenküche", erklärt Mesli. Die Kinder seien selbst auf die Idee gekommen, etwas von ihren Süßigkeiten zu sammeln und sie für die Nutzer der Suppenküche als Überraschung mitzubringen. Als kleines Dankeschön erhielten sie dafür von Bernadette Telgen, Leiterin der Suppenküche, jeder einen bunten Schmetterling. Alle Kinder umringten Thea Mesli, als sie dann Bernadette Telgen den Scheck überreichte. Seit nunmehr 18 Jahren ist die Suppenküche immer montags, mittwochs und freitags von 12 bis 13.30 Uhr geöffnet.


Michael Uhde / Ud
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.